Welthauptstadt Düsseldorf

Tangerine Dream waren in Berlin, Can in Köln. Zugzwang Düsseldorf. Kein Problem für die neben Hamburg, Frankfurt und München wohl wichtigste Pop-Stadt in der BRD West. Von Psychedelica zu Punk war der Weg nur in London kürzer. Und, wie sich herausstellen sollte, auch bis hin zu Hip-Hop und Techno. Nicht nur dank Kraftwerk, aber schon ganz ordentlich.

Von der Querflöte zu „Sekt korrekt“

Jams im Hinterhofstudio und dieser Drang, ein echtes künstlerisches Statement auf dem Popmarkt zu platzieren. Den Willen zum Design sieht man bereits auf den ersten Covern mit den Verkehrshütchen. Es sind Skizzen für das Kommende, das Kraftwerk plötzlich ermöglicht, das ganze Instrumentarium schließlich quasi in der Hosentasche mitführen zu können. Irgendwann schleppt die Band keine frühen Riesenrechner und -keyboards mehr mit sich rum, dafür aber Visualisierungen und Roboter. Denn man war als „„Krautrocker“ eben nicht das Electric Light Orchestra oder Pink Floyd. Man war modern und smart, bevor die Telefone es waren. Man war Popstar mit Fahrrad- statt Autotick. Man sang 1981 Interpol und Deutsche Bank, FBI und Scotland Yard, Flensburg und das BKA haben unsere Daten da, weil man da noch nicht wusste, dass diese andere Institution NSA heißt. Und wurde von den ersten Hip-Hoppern gesampelt. Dann musealisierte man sich selber, bevor es andere tun konnten.

Rother, Dinger, Weitermacher

Manchen bleibt an Kraftwerk ein übler Nachgeschmack, dass das Moderne in Kraftwerk das (für das Publikum erlebbare) Verspielte irgendwie wegrationalisiert hat. Das wirkt so teutonisch-ingenieurig, glatt und auch wie „Denkmal zu Lebzeiten“. Michael Rother war wohl auch deshalb bald raus, Bands aus der Umgebung wie NEU! gingen sowohl ins Hymnische wie in die Dekonstruktion, um nicht derart in Stein gemeißelt zu enden. Sie blieben lieber „flüssig“, sozusagen. Von Psychedelia über Krautrock hin zu Techno war es halt ein denkbarer Weg, aber dies war bei Weitem nicht der einzige. Viele Bands und Projekte in Düsseldorf und auf der ganzen Welt positionieren sich immer noch um diese Pole herum. Elektronische Musik rockt.